Urlaub im Ferienhaus in Dänemark

20. März 2013 15:47    |    by satyr

Dänemark ist mit rund 7.000 Kilometern Küste und herrlicher Naturlandschaft ein ideales Urlaubsziel für aktive und Ruhe suchende Gäste. Familien fühlen sich an den ausgedehnten Sandstränden besonders wohl Besonders gemütlich wohnt es sich in Dänemark in einem der zahlreichen gepflegten Ferienhäuser. Die Suche nach einem passenden Objekt wird von übersichtlichen Buchungsplattformen im Internet leicht gemacht. Allerdings sollte man einige grundlegende Dinge beachten wenn man einen Urlaub im Ferienhaus Dänemark plant. Die meisten Sommerhäuser in Dänemark zum Mieten sind in Privatbesitz und daher unterliegt die Ausstattung und Einrichtung dem persönlichen Geschmack der Eigentümer. Auf den Buchungsplattformen sind zwar in der Regel einige Fotos veröffentlicht, diese müssen aber nicht unbedingt aktuell sein. Bei der Anreise muss man beachten, dass die Schlüssel oft nicht direkt im Ferienhaus, sondern an einer anderen Adresse übergeben werden. Es zahlt sich also aus, den Mietvertrag genau zu studieren. In vielen Ferienhäusern gibt es zwar Decken und Pölster, die Bezüge muss man allerdings von zu Hause mitbringen. Die Küche ist meist vollständig ausgestattet, Kochgeschirr, Besteck und Teller sind also vorhanden. Vorzeitig buchen sollte man wenn man einen Urlaub in der Ferienzeit der Dänen bucht. Vor allem von Ende Juni bis Anfang August sind die Unterkünfte gut gebucht.

Nebenkosten
Bevor man die Buchung abschließt, sollte man sich erkundigen ob der angegebene Preis auch alle Nebenkosten enthält. Oft wird der Energieverbrauch individuell abgerechnet und auch für Wasser muss man extra bezahlen. Etwa drei Euro pro Person und Woche bezahlt eine durchschnittliche Familie für Wasser. Der Stromverbrauch hängt entscheidend von der Ausstattung des Hauses ab. Ist ein Sauna und ein Swimming Pool vorhanden, muss man mit höheren Kosten rechnen. Die meisten Ferienhäuser in Dänemark sind mit Elektroheizkörpern ausgestattet. Wer bei kühlem Wetter die Heizung aufdreht, muss ebenfalls eine höhere Stromrechnung in Kauf nehmen. Auf alle Fälle sollte man sich bei der Anreise sämtliche Zählerstände notieren. Ob man für die Endreinigung auch extra bezahlt, hängt vom Mietvertrag ab. In manchen Verträgen ist vorgesehen, dass die Gäste selbst die Reinigung übernehmen. Bei manchen Anbietern wird es den Urlaubern auch freigestellt, ob sie selbst putzen wollen oder die Kosten für die Endreinigung selbst tragen.

Bild: vivoad / sxc.hu

Comments are closed.