Posts Tagged ‘Norwegen’

26. April 2016 07:10    |    by satyr
off

Skandinavien bietet Aktivurlauber eine herrliche Naturlandschaft. Wer im Sommer kühle Temperaturen bevorzugt, ist in Norwegen an der richtigen Adresse. Zwar kann das Thermometer im Landesinneren schon einmal auf dreißig Grad steigen, an der Küste sorgt die Meeresbrise jedoch für angenehmes Klima. Wer beim Wanderurlaub in Norwegen mobil sein möchte, reist am besten mit dem eigenen Auto an. Möchte man dabei nicht die Fähre nehmen, bietet sich die Fahrt über die Brücke am Großen Belt und später die Øresundbrücke zwischen Kopenhagen und Malmø an. Auf dieser Route ist man jedoch 150 Kilometer länger unterwegs, als wenn man eine Fährverbindung wählt. Die kürzeste Verbindung führt von Puttgarten nach Rødby (die Überfahrt dauert rund eine Stunde) und die Fähre von Helsingør nach Helsingborg (Überfahrt dauert 20 Minuten). Plant man eine Fahrt von Hamburg nach Oslo, ist man über diese Strecke rund 10 Stunden unterwegs (dabei ist die Fahrzeit nicht eingerechnet). Reist man über Ostdeutschland an, beträgt die reine Fahrzeit von Rostock nach Oslo rund 6 Stunden. Vor allem wenn man zur Hauptsaison nach Norwegen reist, sollte man einen Platz auf der Fähre reservieren. Die kürzeste Verbindung von Dänemark aus führt von Hirthals nach Kristiansund. Die Fähre ist rund 2 Stunden und 15 Minuten unterwegs und bietet sogar mehrere Verbindungen pro Tag. Wer in Norwegen unterwegs ist, sollte wissen, dass die Benützung der Straßen mautpflichtig ist. Möchte man nicht bei jeder Mautstation anhalten, kann man vorab einen AutoPass-Chip lösen. Dazu kann man sein privates Fahrzeug schon bequem von zu Hause aus online registrieren.

Wandern in Norwegen – Klassifizierung der Wege und Jedermannsrecht

Mehr als 25.000 Kilometer gut beschilderte Wegen erwarten Outdoor Freaks in Norwegen. Im Internet kann man zum Beispiel auf http://wandern-norwegen.com/ Empfehlungen für die schönsten Routen ablesen. Generell sollte man wissen, dass die Wanderstrecken in Norwegen ähnlich wie Skipisten in Schwierigkeitsgrade eingeteilt sind. Einfache Routen, die auch von Familien mit Kindern gut bewältigt werden können, sind grün markiert, etwas schwieriger präsentieren sich blaue Routen. Für rote Wanderwege sollte man schon einige Kondition und gute Wanderausrüstung mitbringen. Die Strecken führen teilweise über unwegsames Gelände und man muss bis zu 800 Höhenmeter überwinden. Besonders ausdauernde Urlauber finden auf den schwarzen Routen eine sportliche Herausforderung. Die farblichen Markierungen ermöglichen auch ortsunkundigen Personen eine optimale Orientierung in der Natur. Norweger gelten als besonders umweltfreundliche Menschen. Das „allemannsretten“ ist seit dem Jahr 1957 im Gesetz festgelegt. Dieses Jedermannsrecht besagt, dass jeder Einheimische und Urlauber das Recht hat, die Natur zu genießen. Norwegen begrüßt und fördert den Aufenthalt in der freien Natur als Ausgleich zum Alltag und für Freizeitaktivitäten. Allerdings sollte man aufeinander Rücksicht nehmen und respektvoll mit Menschen, Tieren und Pflanzen umgehen. Außerdem ist darauf zu achten, Wanderwege und Rastplätze so zu verlassen, wie man sie vorgefunden hat. Müll ist entsprechend zu entsorgen oder mitnehmen.

Bild: Alan Rainbow / freeimages.com

19. Januar 2012 13:24    |    by satyr
off

Steht der Urlaub vor der Tür, denken sicherlich auch Sie in erster Linie an die schönen Aspekte wie Sonne, Strand und Meer an das Kofferpacken und die Reiseapotheke. Hin und wieder wird dann auch noch einmal an die Problematik der Reiseversicherungen gedacht, welche wirklich notwendig sind und was geschieht, wenn im Urlaub ein Arzt aufgesucht werden muss. Ist es sinnvoll für diesen Fall eine Auslandskrankenversicherung abzuschließen?