Portugal auf eigene Faust entdecken

28. Januar 2013 23:49    |    by satyr

Portugal war einmal eine Weltmacht. Das kleine Land mit der langen Atlantikküste war als Seemacht in der Kolonialzeit weltweit anerkannt und gefürchtet. Heute spielt Portugal in der Europäischen Union keine besonders bedeutsame Rolle. In den letzten Jahren entdecken aber immer mehr Menschen, dass Portugal ein aufregendes Urlaubsland ist. Im Gegensatz zum Nachbar Spanien ist Portugal nicht überlaufen, so dass ein neugieriger Individualreisender viele spannende Orte vorfindet.

Von Faro bis Braga Portugal erleben

Eine Reise durch Portugal ist sehr spannend, denn die Kultur des Landes ist noch nicht vom Tourismus beeinträchtigt. Wer mit einem Mietwagen in Faro startet und dann langsam in Richtung Norden unterwegs ist, kann in Lissabon, Coimbra, Porto und Braga Station machen und dort die moderne portugiesische Kultur aufsaugen. Es lohnt sich zudem, immer wieder abseits der Hauptstraßen in kleine Dörfer zu fahren und auf Erkundungstour zu gehen. Entlang der Küste gibt es zahlreiche pittoreske Fischerdörfer, die einen Besuch wert sind. Die Einheimischen sind sehr gastfreundlich, insbesondere wenn Reisende zumindest ein paar Brocken Portugiesisch sprechen.

Eine Reise nach Portugal planen

Eine Reise nach Portugal ist in der heutigen Zeit kein unkalkulierbares Abenteuer. Es ist zum Beispiel problemlos möglich, über das Internet schon vor der Reise einen günstigeren Mietwagen zu buchen. Das ist aber nicht nur aus preislicher Sicht empfehlenswert, sondern auch aus ganz praktischen Gründen. Auch wenn die Mitarbeiter bei einer Autovermietung normalerweise Englisch sprechen, ist es doch wesentlich einfacher, ganz bequem von zuhause aus ein Mietfahrzeug zu buchen. Aufgrund der besonderen Geographie ist einer Reise durch Portugal mit einem Auto in jedem Fall die beste Option.

Bild: andionline / sxc.hu

Comments are closed.