Port El Kantaoui

19. Dezember 2010 21:06    |    by satyr

Port El Kantaoui ist ein beliebtes Touristenziel an der tunesischen Mittelmeerküste. Es handelt sich nicht um eine gewachsene, sondern um eine künstlich angelegte Stadt. Der sich selbst mondän gebende Urlaubsort entstand in den siebziger Jahren des vorigen Jahrhunderts im maurischen Baustil. Die Exklusivität von Port El Kantaoui wird unterstrichen von einem Yachthafen, einem riesigen Golfplatz und einer großen Anzahl 4 und 5 Sterne Hotels. Das belebte Hafenviertel ist beliebter Treffpunkt von Touristen, Einheimischen und Schicki-Micki. Durch die Lage, etwa 25 km vom Flughafen in Monastir entfernt, ist Port El Kantaoui bestens geeignet als Ausgangspunkt für Ausflüge nach Sousse, Kairouan und Hammamet. Für Entspannung sorgen neben einer guter Auswahl an Bademöglichkeiten auch ein üppiges Sportangebot, ein Spaziergang durch die Altstadt, die der von Sidi Bou Said nachempfunden wurde, oder diverse Parkanlagen.

Hier in Port El Kantaoui herrscht das typische Mittelmeerklima mit einem heißen Sommer und einem milden Winter. Die wärmsten Monate des Jahres sind der Juli und August in denen das Thermometer bis über 30 Grad ansteigt. Aber durch den frischen Meereswind lässt es sich gut ertragen. Am angenehmsten sind die Vor- und Nachsaison. Von April bis Juni (Vorsaison) und von September bis November (Nachsaison) herrschen angenehme Temperaturen zwischen 20 und 30 Grad. Lediglich im Winter kann es unangenehm werden. Die Quecksilbersäule fällt zwar nicht unter 15 Grad. Aber im Januar und Februar ist es hier sehr regnerisch.

Tunesien ist ein islamisches Land und deshalb gilt es einige Dinge zu beachten. Man sollte dem Islam immer mit dem nötigen Respekt begegnen. Außerhalb des Strandes sollte man die entsprechende Kleidung tragen. Besonders Frauen sollten nicht zu freizügig gekleidet sein. Dies kann sonst zu Missverständnissen führen. Die Zeitverschiebung beträgt eine Stunde plus zur Mitteleuropäischen Zeit. Die Währung in Tunesien ist der Tunesische Dinar. Ein Euro entspricht ungefähr 1,92 Tunesischer Dinar. Die Bezahlung per Kreditkarte ist kein Problem. Akzeptiert werden alle gängigen Karten. Ebenso problemlos ist es mit der EC-Karte am Bankautomaten Geld abzuheben. Die Stromspannung beträgt in Tunesien auch 220 Volt. Falls Adapter für Steckdosen benötigt werden, sind diese in den Hotels vorhanden. Die günstigste Möglichkeit von Tunesien nach Hause zu telefonieren ist der Erwerb einer tunesischen Prepaid-Karte. Damit kann man für 30 Cent eine Minute nach Deutschland telefonieren oder für 10 Cent eine SMS verschicken. Es ist üblich ein Trinkgeld in Höhe von 10 – 15 % zu geben. Man sollte beachten, dass viele Tunesier in ziemlicher Armut leben und der „Bakschisch“ oftmals die einzige Einnahmequelle darstellt.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten um nach Port El Kantaoui zu gelangen. Wegen der Entfernung zu Deutschland kommen die Eisenbahn, der PKW und das Schiff als Transportmittel normalerweise nicht in Betracht. Das gebräuchlichste Transportmittel dürfte das Flugzeug sein. Der Flughafen von Monastir ist in ca. 25 km Entfernung. Touristen, die eine Pauschalreise mit Hoteltransfer gebucht haben, brauchen sich über die Anreise zum Hotel keine Gedanken machen. Für alle anderen stellt sich die Frage, wie gelange ich zu meiner Urlaubsunterkunft? Das einfachste und schnellste ist die Fahrt mit dem Taxi. Die Fahrt mit dem Taxi vom Flughafen in Monastir nach Port El Kantaoui kostet ca. 20 Tunesische Dinar. Ratsam ist es sich mit Fahrer über den Fahrpreis zu verständigen, um unliebsame Überraschungen zu vermeiden. Beim Nachttarif kann der Fahrpreis des Taxis auf das Doppelte ansteigen. Etwas günstiger ist die Fahrt mit einem Louage, so heißen in Tunesien die Sammeltaxis. Es sind in der Regel Kleinbusse die eine bestimmte Route fahren. Man kann unterwegs zusteigen bzw. aussteigen. Um nach Port El Kantaoui zu kommen, muss man zunächst mit dem Louage nach Sousse und dann in ein anderes Louage umsteigen. Aber Vorsicht: selbst für Einheimische ist das Netz der Louages nicht immer verständlich. Die Fahrt mit dem Louage nach Port El Kantaoui kostet pro Person 2 Tunesische Dinar. Um sich im Urlaubsort zu bewegen benötigt man, wegen der Größe des Ortes, kein Verkehrsmittel. Es gibt im Zentrum aber eine Auswahl an Transportmitteln. Angefangen vom Taxi, über den „Petit Train Touristique“ (eine motorbetriebene Kleinbahn) bis hin zum TukTuk. Beim TukTuk handelt es sich um ein dreirädriges Gefährt mit Dach und bis zu fünf Sitzgelegenheiten. Eine Fahrt mit dem TukTuk nach Sousse kostet 3, mit dem Taxi 7 Tunesische Dinar.

Der zentrale Platz in Port El Kantaoui ist zweifellos die Marina „Port de Plaisance“. Man erreicht das Hafengelände durch ein „antikes“ Hafentor. Hier trifft man ein bunt gemischtes Publikum an. Entlang der Hafenpromenade findet man unzählige Restaurants, Cafes und Bars. Von hier hat man ein schönen Blick auf die Yachten im Hafen und das Meer oder man kann einfach nur das bunte Treiben hier beobachten. Hier kann es ohne weiteres vorkommen, dass der Cappuccino in einem Bierglas serviert wird. Abgerundet wird die mediterrane Atmosphäre durch zahlreiche Souvenirläden. Der typische Lockspruch der Besitzer lautet: „Nur gucken, nix kaufen“. Man muss schon ein dickes Fell haben, falls man den Laden betreten hat und es schafft ihn wieder zu verlassen ohne etwas zu kaufen. Es ist auf jeden Fall erstaunlich wie einfallsreich verhandelt wird. Direkt an die Marina „Port de Plaisance“ grenzend befindet sich die Ferienanlage „Les Maison de la Mer“.
Hier an der Hafenpromenade besteht die Möglichkeit Ausflüge mit verschiedenen Schiffen zu buchen. Man kann ohne Übertreibung sagen, hier spielt sich tagsüber wie nachts das Leben ab. Es ist der Treffpunkt im Ort. Nicht nur für Touristen, auch Einheimische trifft man hier.
Im Ortsinneren von Port El Kantaoui findet man einen Brunnen. Abends gibt es hier ein musikalisch untermaltes Lichtspiel. Um den Brunnen herum befinden sich einige Restaurants, Cafes und ein paar Geschäfte. Wer es etwas ruhiger als im Hafen mag trinkt hier sein Latte Macchiato. Um den Brunnen herum gruppiert sich die Ferienanlage „Les Maison des Jardin“. Ebenso befindet sich hier der Eingang zum Vergnügungspark „Hannibal Park“. Es ist ein Park für Kinder mit Karussells und Minieisenbahn. Der Eintritt ist frei. In Port El Kantaoui gibt es einige Strände. Es sind alles Sandstrände, die seicht in das Meer führen. Also ideal für Familien mit Kindern.

Bildquelle: aboutpixel.de / Palmen mit blauem Himmel © tobmaster

Comments are closed.