Großbritannien – Heimat von Prinz George

24. August 2013 13:41    |    by satyr

Die gesamte Welt hat neun Monate auf diesen Moment gewartet. Die Ankündigung der Geburt des ersten Kindes von Prinz William und seiner Frau Herzogin Kate via twitter ging in die Geschichte ein. Als am 22. Juli der twitter-Account des Clarence House auch noch das Einsetzen der Wehe bei der Herzogin verlautbarte, war der kleine Prinz bereits auf dem Weg in ein royales Leben. Doch wie wird das Leben des Prinzen, dessen offizieller Namen George Alexander Lois, Prinz von Cambridge lautet in der britischen Monarchie wohl aussehen? Und wie wird die Geburt des kleinen Sohnes von William und Catherine die Monarchie verändern? Fragen über Fragen, die die Welt bewegen. Wie lassen sich diese am einfachsten beantworten: Mit einer Reise in das Land der britischen Krone.

Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland
Der offizielle Name der neuen Heimat von Prinz George lautet Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland. Zumeist verwenden zahlreiche Deutsche fälschlicherweise die Syntax England. England ist aber nur ein Landesteil, zugehörig zum britischen Königshaus. Obwohl Großbritannien Teil der Europäischen Union ist und mit einer Einwohnerzahl von ca. 67 Millionen Menschen zum drittbevölkerungsreichsten Staat der EU zählt, ist Großbritannien kein Euroland. Die offizielle Währung ist das britische Pfund. Aus diesem Grund sollte man vor einer Reise nach London in jedem Fall die Währung umrechnen. Travelex ist dabei eine der verlässlichsten Internetportale, die ihre Kunde nicht nur mit aktuellen Zahlen, sondern auch mit hilfreichen Tools wie zum Beispiel einem Währungsumrechnung beliefert.

Auf den Spuren von Prinzessin Diana
Auch wenn die Königin der Herzen Diana, Princess of Wales, seit mehr als 16 Jahren nicht mehr unter uns weilt, versuchen Jahr für Jahr immer mehr Menschen in London, der Hauptstadt des Königreiches, ihrer Spur zu folgen. In der britischen Metropole erinnert seit dem Jahr 2000 der Diana Memorial Walk an die Großmutter des kleinen Prinzen. Mehr als 90 Plaketten aus Bronze, die in die Straßen und Wegen der Stadt eingelassen wurden, verbildlichen das Leben der Prinzessin. Der Weg, der über 11,8 Kilometer lang ist, führt einen vorbei am Kensington Palace, dem Wohnsitz von Lady Di und der neuen Heimat von Prinz George, vorbei am Diana Café, in dem sich die Prinzessin bereits vor ihrem royalen Leben dem Genuss eines Cappuccinos hingab bis hin zum Diana Memorial Brunnen, einem Denkmal im Hyde Park .

Das Leben Dianas steht für Glück und Tragödie. Prinz George repräsentiert die neue Generation des Könighauses. Prinz William, der dritte in der britischen Thronfolge hat aus dem Trubel und aus dem Verlust seiner Mutter gelernt. Großbritannien tritt in eine neue Ära und mit einer Reise nach London lässt sich dies live mitverfolgen. Aus diesem Grund: Auf nach Großbritannien!

Bild: paulo1184 / sxc.hu

Comments are closed.