Eine Chinareise mal etwas anders

6. Dezember 2012 14:12    |    by satyr

Möchte man in seinem Urlaub einfach nur Spaß haben und sich verzaubern lassen, dann sucht man gewöhnlich mehr oder weniger große Freizeitparks auf. Dazu ist es nicht unbedingt nötig, das Heimatland zu verlassen. Kleinere Parks gibt es an fast jeder Ecke zu erkunden. Möchte man mehrere Tage genießen, dann kann man immerhin ein Disneyland in Paris oder Florida besuchen. Kaum einer aber käme auf die Idee, dass man auch in Ländern wie China solche Parks antreffen kann. Informationen zu einer solchen Chinareise findet man beispielsweise auf fernost-entdecken.de. Diese Parks ermöglichen einfachen Spaß, befinden sich aber in einem ganz anderen Land, wodurch sie zu einem viel größeren Abenteuer werden können.

Eine Chinareise zum Happy Valley Beijing

Einer der größten Themenparks in China ist das Happy Valley Beijing. Er liegt im Osten der chinesischen Hauptstadt Peking und öffnete seine Pforten im Jahre 2006. Er ist einer von vier Happy Valleys. Die anderen Parks befinden sich in Shanghai, Chengdu und Shengzhen. Peking ist allerdings von Deutschland aus direkt mit dem Flugzeug in neuen Stunden erreichbar, was dessen Park die günstigste Lage für Besucher aus dem Ausland verschafft. Wie in anderen ähnlichen Parks auch, ist das Areal in sechs  verschiedene Themen gegliedert. Atlantis, Aegan Sea, Lost Maya, Shangri-La, Ant Kingdom und Firth Forest am Eingang des Parks. Diese Chinareise ist also irgendwie sogar interkulturell geprägt.

Abwechslung im Themenpark – Chinareise nach Peking

In den verschiedenen Themenbereichen des Parks stehen insgesamt 40 verschiedene Fahrgeschäfte zur Verfügung, 10 von ihnen versprechen einen ganz besonders intensiven Nervenkitzel. Ähnlich wie im Disneyland können die Besucher sich von einem kleinen Zug zu den verschiedenen Stationen transportieren lassen. Darunter ist auch ein großes IMAX-Kino und ein großes OCT-Theater. In regelmäßigen Abständen finden in dem Park spezielle Festivals statt, die man in die Planung seiner Chinareise mit einbeziehen kann. Vor dem Abflug in die Heimat hat man vielleicht noch trotzdem noch Zeit, sich in Peking Sehenswürdigkeiten wie den Platz des himmlischen Friedens, die verbotene Stadt oder die chinesische Mauer anzusehen.

Bildquelle: aboutpixel.de / Tagong mit Xiang Nong-Berg © Klaus Gabriel

Comments are closed.