Chiles Hauptstadt entdecken

18. Februar 2015 14:22    |    by satyr

Wer mit dem Flugzeug von Europa aus nach Chile reist, landet am größten Flughafen des Landes, dem Aeropuerto de Pudahuel in der Hauptstadt. Hier landen nicht nur Flieger aus der ganzen Welt, der Flughafen fungiert auch als Drehkreuz für Weiterflüge in andere Länder. Daher verbinden viele Touristen ihren Aufenthalt in dem einzigartigen südamerikanischen Land mit einer Stadtbesichtigung von Santiago de Chile. Wer den Flug günstig buchen möchte, recherchiert am besten im Internet nach preiswerten Angeboten. Oft haben Fluglinien kurzfristige Aktionen für Langstreckenflüge, die man auf jeden Fall nutzen sollte. Santiago selbst mit dem Stadtzentrum und dem Regierungsviertel beherbergt nur etwa 200.000 Einwohner. Allerdings werden zum Großraum Santiago de Chile viele Vororte und Randgemeinden dazugezählt, somit ist die Agglomeration Santiago mit etwa 5,5 Millionen Einwohnern die bevölkerungsreichste Region des Landes. Santiago liegt auf 550 Metern Seehöhe und ist etwa 100 Kilometer vom Pazifik entfernt. Die beste Reisezeit für eine Stadtbesichtigung ist das Frühjahr oder der Herbst, wobei man bedenken muss dass in Südamerika im europäischen Winter Sommer herrscht. Die heißesten Monate Dezember und Jänner machen einen Städtetrip meist beschwerlich. Hohe Temperaturen und Smog werden von vielen Touristen als nicht besonders angenehm empfunden.

Sehenswürdigkeiten

Santiago de Chile ist das kulturelle Zentrum des Landes. Hier gibt es einige sehenswerte Museen, vor allem das Geschichtsmuseum Museo Histórico Nacional und das Museo Nacional de Bellas Artes (Nationalmuseum der Schönen Künste) werden von Urlaubern gerne besucht. Das Wahrzeichen der Stadt ist eine 22 Meter hohe Marienstatue die sich auf dem Hügel Cerro San Cristóbal befindet. Von hier aus genießt man einen schönen Ausblick auf Teile der Stadt. Einige sehenswerte Gebäude wie zum Beispiel den Palacio de la Mondeda, der seinen Namen trägt, weil hier ursprünglich Münzen geprägt wurden, sollte man auf alle Fälle besuchen. Der prunkvolle Palacio Cousiño sollte ebenfalls beim Stadtrundgang besichtigt werden. Die älteste Kirche der Stadt ist nicht, wie man annehmen könnte, die Kathedrale de Santiago, sondern die Iglesia de San Francisco mit deren Bau bereits 1586 begonnen wurde. Der Parque Quinta Normal ist beliebter Treffpunkt von Einheimischen und eignet sich gut, um nach einem ausgiebigen Stadtrundgang ein Picknick im Freien zu machen.

Bild: jtvergarav / freeimages.com

Comments are closed.