Chile – Eckdaten

8. März 2015 14:43    |    by satyr

Als Ziel für den Touristen ist Chile erst seit den achtziger Jahren wirklich angenommen worden. Es war erst im Jahr 1989, als das Militär seine Macht zurückgab und somit der Besuch für Touristen für das wundervolle Land interessant werden konnte. In der jetzigen Zeit kann man im Jahr circa 2,2 Millionen von Touristen und Besuchern aus der ganzen Welt in Chile verzeichnen. Allerdings ist diese Zahlen klein, wenn man sie mit anderen Reisezielen wie zum Beispiel Neuseeland oder Namibia vergleicht. In diesem Sinne halten sich die Statistiken nach wie vor in Grenzen.

Das Land Chile ist vor allem für jene interessant, die selbst individuell reisen wollen. Nirgendwo anders kann man eine derartige originale und ursprüngliche Natur entdecken und in freier Einsamkeit die eigenen Abenteuer bestehen. Gleichzeitig steht dem Besucher bei Bedarf ein gutes Hotel zur Verfügung, indem er einen Rundum-Service genießen kann. Vor allem die Infrastruktur für den Tourismus baute man in den letzten Jahren immer besser aus. Anders als vermutet, ist Chile nicht unbedingt ein billiges Land. Der Vorteil davon ist allerdings, dass es als eines der sichersten Länder der Welt gilt. Man fühlt sich als Tourist willkommen und alles scheint sehr gut organisiert zu sein. Das gesamte Land wird durch eine lange Straße durchzogen und macht es in den meisten Teilen daher sehr leicht befahrbar. Im Süden kann man unterschiedliche Gletscher und hohe Gipfel sowie Fjorde erleben. Man darf nicht vergessen, dass Chile am südlichen Eisfeld angrenzt.

Essen und Trinken in Chile

Was das Essen und Trinken betrifft, ist Chile gänzlich durch die spanische, französische und auch die deutsche Küche geprägt. Genauso wie in vielen anderen südlichen Ländern in Amerika ist das Frühstück eines der unwichtigsten Dinge überhaupt. Der typische Südamerikaner trinkt meistens nicht mehr als nur eine Tasse Kaffee oder Tee. Anders als gedacht besitzt Chile über keine hervorragende Kultur des Kaffees. Dafür hat allerdings der Weinbau in den letzten 10 Jahren besonders bei den Weinkennern der Welt hohen Rang erlangt. Chilenische Tropfen sind eine feine Spezialität und machen den traditionellen Weinbaugebieten in Europa Konkurrenz.

Comments are closed.