Chile als Alleinreisende entdecken

8. Januar 2015 12:30    |    by satyr

Nicht umsonst nennt man Chile auch das Land mit vielen Geheimnissen. Betrachtet man das Land auf der Karte, fällt gleich die ungewöhnlich langgezogene jedoch sehr schmale Silhouette des Landes ins Auge.

Aufgrund dieser Lage verfügt das Land über unterschiedliche Klimazonen, die die verschiedenen Regionen prägen und für völlig gegensätzliche Landschaftsbilder sorgen.
Chile ist ein Reiseziel hauptsächlich für Naturliebhaber, Alleinreisende und Individualisten, sie kommen hier auf jeden Fall auf ihre Kosten. Gut organisierte Trekking Touren bieten Highlights in allen Regionen Chiles und die Leute, die man auf einer dieser Touren kennenlernt sind interessant und entdeckungsfreudig wie man selbst.

Im Norden des Landes befindet sich das trockenste Gebiet der Erde, die Atacama-Wüste. Die Gegend ist geprägt von Vulkanen und Salzseen, die in allen Farben leuchten. Im Zentrum der Wüste befindet sich das Städtchen San Pedro de Atacama, Ausgangspunkt für weitere Highlights wie zum Beispiel das Geysirfeld El Tatio oder das Valle de la Luna, das sich bei Sonnenuntergang in allen Farbtönen präsentiert.

Santiago, die Hauptstadt Chiles befindet sich in der Mitte des Landes. Museen, Kathedralen und das Rathaus sind eine Besichtigung wert, und die pulsierende Stadt ist ein kompletter Gegensatz zum eher ursprünglichen Norden.

Als kulturelle Hauptstadt gilt das etwa 100 km entfernt liegende Valparaiso. In unmittelbarer Nähe befindet sich der exclusive Badeort Vina del Mar. Palmenumrahmte Sandstrände sind Anziehungspunkt für Wassersportler und Sonnenanbeter.

Ganz im Süden liegt die Insel Feuerland, deren westlicher Teil zu Chile und der östliche Teil zu Argentinien gehört. Die karge Landschaft der Insel mit ihren Gletschern und Gebirgszügen versetzt seine Besucher in eine andere Welt, es ist schon etwas besonderes Ushuaia, die südlichste Stadt der Welt zu besuchen.

So abenteuerlich das Land der Gegensätze sich auch seinen Besuchern präsentiert, so unkompliziert ist es auch es zu bereisen. Ob zu Fuß oder per Pferd, ob als Naturliebhaber oder als Forscher des Inkareiches – Chile gilt als sicheres Reiseziel, die Einwohner sind sehr zurückhaltend und die Kriminalität gering. Egal ob Alleinreisende bei aufregenden Excursionen neue Leute kennenlernen möchten oder Individualtouristen in eine andere Kultur eintauchen möchten – Chile, das Land der Gegensätze ist immer eine Reise wert.

Bild: Jobs / freeimages.com

Comments are closed.