Auch beim Urlaub in Österreich immer online mit dem UMTS Surfstick!

10. März 2011 15:48    |    by satyr

Der UMTS Surfstick ist die Verbindung zwischen Notebook und Internet. In unserer mobilen Zeit ist es fast unvorstellbar, im Urlaub auf das weltweite Netz verzichten zu müssen. Schließlich möchte man dem Rest der Welt ja gleich mitteilen, wo man ist und wie es einem geht. Die neuesten Urlaubsfotos werden auf Facebook geladen, und auch die aktuellen Spielstände der heimischen Fußballligen sind von existenzieller Wichtigkeit. Ist man auf Urlaub in Österreich, dann hat man es leicht, mit dem UMTS Surfstick ins Internet zu gehen. Die Netzversorgung ist ausgezeichnet, und selbst in kleinen Tälern hat man mittlerweile einen optimalen Empfang. Für die Wahl des Netzbetreibers hat man zwei Optionen: Entweder surft man mit dem deutschen Carrier und muss dafür eventuell hohe Roamingkosten in Kauf nehmen. Manche Anbieter offerieren aber eigene Urlaubspakete für den EU-Raum, hier sollte man konkret nachfragen. Leider gibt es gerade nach der Urlaubszeit immer wieder Berichte von Usern in den Medien, die diesen Punkt nicht beherzigt und daher hohe Nachzahlungen zu erwarten haben, die aber leider rechtens sind.

Hat man aber einen freien UMTS Surfstick, dann besteht die Möglichkeit, beim Urlaub in Österreich eine Prepaid Simkarte eines lokalen Handybetreibers zu erwerben. Diese ist mit einem oder zwei Gigabyte aufgeladen, und damit sollten man im Urlaub eigentlich auskommen. Und wenn nicht, ist das auch kein Problem: Die Karte kann schnell und einfach wieder aufgeladen werden.

Bildquelle: aboutpixel.de / Brotzeit © Walter Christ

Comments are closed.