Afrika Safaris auch mit Kindern

14. Januar 2011 11:01    |    by satyr

Viele Menschen verbinden Afrika automatisch mit Dürre, Wüstenexotik und Nomaden. Auf den Spuren der Nomaden, das ist heutzutage das was eine Safari ihren Gästen bietet. Man durchstreift verschiedene Länder, wie etwa Südafrika, Botswana, Namibia und Sambia und besichtigt die artenreiche Flora und Fauna.
Wer sich für eine Afrika Reise entscheidet, der sollte eine Safari auf keinen Fall auslassen, denn das Erlebnis und die Gefühle die man dabei verspürt sind unbeschreiblich.
Natürlich kann man Südafrika Safaris auch mit Kindern unternehmen. Ideal sind aufgrund ihrer sonnenreichen Tage das östliche sowie das südliche Afrika für einen entspannenden und aufregenden Familienurlaub. Zum Baden begibt man sich an die weißen Sandstrände die in den indischen Ozean führen, der für eine herrliche Abkühlung sorgt.
Hat man die Safari bei erfahrenen Veranstaltern gebucht, wird man nicht einfach in ein Fahrzeug gesetzt, sondern der Reiseführer beachtet die Wünsche der Gäste und arbeitet mit ihnen ein eigenes Safari-Konzept aus. Da Kinder zwar neugierig, doch nicht lange ruhig auf den Plätzen zu halten sind, sollte man sich vielleicht besser für keine allzu langen Touren entscheiden. Zudem sollte man es den Kindern nicht unnötig schwer machen indem man jeden Tag in einem anderen Hotel übernachtet und die Eindrücke zu viel und zu schwer zu verarbeiten werden. So vermeidet man unzufriedene und nörgelnde Kinder, die den ganzen Urlaubsspaß zunichtemachen können.
Auch müssen die Übernachtungsmöglichkeiten mit Bedacht ausgewählt werden. Am besten erkundigt man sich schon vor Reiseantritt über die Kinderfreundlichkeit der Hotels – seriöse Reiseveranstalter wie z.B. Touring-Afrika.de bieten das aber selbstverständlich. Sind dann noch andere Kids vor Ort, haben die eigenen Kinder die Möglichkeit ihre Eindrücke unter ihresgleichen auszutauschen.

Bildquelle: aboutpixel.de / dickhäuter © Andrea Schmitter

Comments are closed.